Jira

Jira ist eine plattformunabhängige browserbasierte Software aus dem Hause des australischen Software-Herstellers Atlassian, die für agiles Projektmanagement entwickelt wurde. Im Fokus liegt eine Webanwendung, die der Problembehandlung, der Fehlerverwaltung und dem operativen Projektmanagement dient. Sie kommt nicht nur in technischen, sondern auch anderen Bereichen, wie zum Beispiel dem Aufgabenmanagement zum Einsatz. Es bietet zahlreiche Planungen während laufender Projekte und ermöglicht einen Überblick für alle Teammitglieder über den Stand des Projektes. Jira ist für alle Arten der Projekte und Teams geeignet, unabhängig von der Größe. Es bietet unter anderem flexible Planungsoptionen von Storys und Vorgängen, fokussiertes Arbeiten und Transparenz im ganzen Projektverlauf, die gezielte Realisierung von Sprints, notwendige Schätzungen oder Verteilung von Aufgaben. Das Tool ist sehr einfach zu bedienen und Standardprojekte können ohne größeren Konfigurationsaufwand durchgeführt werden.

Hintergrund

Zum ersten Mal wurde Jira im Jahr 2002 vorgestellt (Jira 1.0). Nach 17-jähriger Existenz befindet es sich bereits in der achten Version, wobei die Jira 8.1.0 Version im April 2019 veröffentlicht wurde. Jira basiert auf einer Java-Servlet-Plattform und läuft auf verschiedenen gängigen Datenbanken und Betriebssystemen. Je nach Bedarf und Komplexität können die verschiedenste Vorgangstypen und –Eigenschaften, Bildschirmmasken, Arbeitsabläufe und Berechtigungen auf die Erfordernisse des jeweiligen Projektes angepasst und ausgebaut werden. Die JIRA Funktionalitäten können durch verschiedene Plugins und je nach Bedarf erweitert werden. Allen Unternehmen stehen mehr als 1500 verschiedenen Plugins zur Verfügung.

Fakten

Der Mitbegründer Scott Farquhar behauptet, dass Atlassen mit Jira Software im ersten Quartal 2018 65.000 Kunden übersteigen hat, und im letzten Quartal mit mehr als 138.000 Gesamtkunden in mehr als 120 Ländern beendet hat. Zu den größten internationalen Unternehmen, die Jira auf der täglichen Basis benutzen, gehören Giganten wie SAP, IBM, Microsoft, Nokia, Navteq, Thales, Electronic Arts, BMW, Audi, VW, IAV, aber auch Organisationen und Institutionen wie zum Beispiel das Europäische Parlament, das CERN oder die BBC und einige Universitäten wie die Harvard University oder die Stanford University. In Deutschland kommt Jira bei der Deutschen Bundespolizei, der Deutschen Post, der Deutschen Wetterdienstund der Deutschen Nationalbibliothek zum Einsatz.