Agile

Agile ist ein zeitrahmenförmiger, iterativer Ansatz für die Softwarebereitstellung, der Software von Anfang des Projekts an schrittweise erstellt, anstatt zu versuchen, sie gegen Ende auf einmal zu liefern. Es funktioniert, indem es Projekte in kleine Teile der Benutzerfunktionalität, die als User Stories bezeichnet werden, zerlegt, sie priorisiert und dann kontinuierlich in kurzen zweiwöchigen Zyklen, den sogenannten Iterationen, liefert. Ein Agile ist ein sehr ermächtigender Prozess, der Unternehmen hilft, das richtige Produkt zu entwerfen und zu bauen. Der Managementprozess ist für Softwareunternehmen sehr vorteilhaft, da er ihnen hilft, ihr Produkt während der gesamten Entwicklung zu analysieren und zu verbessern. Dies ermöglicht es Unternehmen, ein sehr wertvolles Produkt herzustellen, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Hintergrund

Die ersten Schritte Ansätzen zu agiler Softwareentwicklung sind bereits Anfang der 1990er Jahre zu finden. Im Jahr 1999 wurde die Beliebtheit der agilen Softwareentwicklung wesentlich erhöht. Grund dafür ist das erste Buch zu Extreme Programming von Kent Beck. Die Bezeichnung agil für diese Art der Softwareentwicklung wurde im Februar 2001 ausgewählt. Bis dahin wurde für diese Art Softwareentwicklung das Wort „leichtgewichtig“
verwendet. Der Name wurde an einem sehr wichtigen Treffen in Utah ausgewählt, an dem auch das Agile Manifest von 17 Erstunterzeichnern formuliert wurde, der die Autoren und Erstunterzeichner ausweist, die auf unterschiedlichen Gebieten der agilen Softwareentwicklung tätig sind. Heutzutage gibt es schon tausenden Personen und die Zahl erhöht sich dauernd.

Fakten

Die 10. jährliche State of Agile™ Umfrage hat gezeigt, dass agile Softwareentwicklung in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Die Teilnahme an der Umfrage hat sich mehr als verdreifacht. Im Jahr 2006 gab es weniger als tausend Teilnehmer an der Umfrage, während die letzte im Jahr 2016 Umfrage hatte 3.880. Im Jahr 2006 gaben fast zwei Drittel der Befragten an, in Softwareunternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern zu arbeiten. Bis 2015 gaben fast zwei Drittel der Befragten an, dass sie für Softwareunternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern arbeiten, und 31 % gaben an, dass sie für Softwareunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern arbeiten und mehr als 24 % der Befragten arbeiteten in Unternehmen mit über 20.000 Mitarbeitern. Während 95 % der Befragten angaben, dass ihre Unternehmen agil arbeiten, gaben nur 1 % der 3.880 Befragten an, dass ihre agile Implementierung erfolglos war.