HTML5

HTML5, Hypertext Markup Language der fünften Version, ist eine Auszeichnungssprache und dient zur Auszeichnung und Vernetzung, Strukturierung und plattformunabhängige Bereitstellung von Inhalten im World Wide Web. HTML5 kann die Webinhalte nicht nur textbasiert strukturieren, sondern diese auch semantisch markieren. Diese Auszeichnungs- bzw. Programmiersprache kann verwendet werden, um Webseiten oder Web Apps zu schreiben, die auch dann noch funktionieren, wenn ein Benutzer nicht mit dem Netz verbunden ist, um hochauflösende Videos zu bearbeiten und um außergewöhnliche Grafiken zu liefern.

Hintergrund

Die fertige HTML5-Spezifikation wurde der technischen Welt am 28. Oktober 2014 vorgestellt und gilt als Nachfolger von HTML4, die bereits im Dezember 1997 veröffentlicht wurde. Die Auszeichnungssprache HTML4 wurde 10 Jahre lang kaum überarbeitet. Die fünfte Version als der Nachfolger brachte eine Menge neuer Darstellungsmöglichkeiten und Funktionen mit sich, zum Beispiel Einführung von strukturierenden Elementen, Multimedia-Inhalten, verschiedenen interaktiven Elementen, Formular Elementen und vieles mehr. Dank der Übersichtbarkeit des Codes ist die spätere Überarbeitung einfacher, der Code ist weniger anfällig für Fehler und die Kompatibilität der programmierten Seite in den unterschiedlichen Browsern steigt. Zusätzlich sorgt die gute Strukturierung für eine bessere Auffindbarkeit der Seite durch Suchmaschinen – Stichwort SEO.

Fakten

Bericht Portals (Februar 2918) W3techs.com zeigt die Nutzungsstatistik und Marktanteilsdaten von HTML5 im Web. Laut seinen Angaben wird HTML5 von 80 % aller Websites verwendet, deren Markup-Sprache der Öffentlichkeit bekannt ist. Laut Angaben des Portals Brandongaille.com sogar 78 % der Befragten sagen, dass HTML5 sehr nützlich für die Erstellung mobiler Webanwendungen ist, während 68 % der Teilnehmer das Gefühl haben, dass HTML5 für alle Entwickler wichtig ist.