AWS Lambda

AWS Lambda ist eine Event-gesteuerte, Server-lose Computerplattform, die von Amazon als Teil der Amazon Web Services bereitgestellt wird. AWS Lambda ist ein Service, der sich mit Datenverarbeitung beschäftigt und mit dem die Entwickler Code ausführen können, ohne Server bereitstellen oder verwalten zu müssen. Der Code wird nur bei Bedarf ausgeführt und dann automatisch skaliert. Mithilfe AWS Lambda kann Code für praktisch jeden Anwendungstyp oder Backend-Service ohne Verwaltungsaufwand ausgeführt werden. Es dient zur Vereinfachung der Erstellung kleinerer On-Demand-Anwendungen, die auf Ereignisse und neue Informationen reagieren. Was diese Plattform so großartig macht, ist die Tatsache, dass eine Lambda-Instanz innerhalb von Millisekunden nach einem Ereignis gestartet werden kann.

Hintergrund

Werner Vogels, CTO von Amazon, stellte Lambda auf einer Konferenz im November 2014 vor. Programmiersprachen wie Node.js, Python, Java, Go[2], Ruby und C# (durch .NET Core) sind ab 2018 offiziell unterstützt. Im November 2018 hat sich Amazon entschieden AWS Lambda um eine Unterstützung zu erweitert, die es Entwicklern ermöglicht, einen Lambda in der Sprache ihrer Wahl auszuführen.

Fakten

Die Event-gesteuerte Programmierung mit Lambda bietet den Entwicklern viel mehr Zeit und Freiheit beim Bauen mit AWS, vor allem weil sie keine Serverinstanzen mehr verwalten müssen. Lambda führt und skaliert den Code mit hoher Verfügbarkeit und man bezahlt nur für die Rechenzeit, die man in Schritten von 100 Millisekunden verbraucht. Im Oktober 2019 war pro Monat eine Million Anforderungen im Verbund mit 400.000 GB/s Datenverarbeitungszeit kostenlos. Demgegenüber werden 0,20 Dollar für jede weitere Million Anfragen berechnet.