Marketing

Eine schlaue und originelle Idee, die in eine vollwertige App umgesetzt werden sollte ist der erste Schritt zum Erfolg. Aber wie kann den Erfolg gesichert und nicht zu einer Geisterstadt werden? Die Antwort ist eindeutig: eine neu gestaltete Marketingstrategie. Und sie sollte noch vor dem Beginn der App-Entwicklung erstellt werden. Wenn Sie eine App in App Store haben, ist es natürlich, dass Sie davon einen Erfolg erwarten. Ganz ohne Marketing ist es heute aufgrund der Gesamtzahl der Apps nicht möglich. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, sich auf den Start entsprechend vorzubereiten. Der Markt für mobile Apps hat einige Spezifikationen, die im Endeffekt berücksichtigt werden sollten. Der Schwerpunkt liegt auf der App-Werbung und vor allem auf der Einbindung und Aufbewahrung der Benutzer, die die App bereits heruntergeladen haben. Unterschiedliches Publikum hat unterschiedliche Bedürfnisse und Wünsche, was auch einen anderen Satz von Parametern berücksichtigen benötigt.

Hintergrund

Die Engagement Level für Werbekampagnen werden hauptsächlich über Klick- und Download-Raten gemessen. Je mehr Nutzer auf eine Werbung klicken und die beworbene App installieren, desto stärker scheint ihre Nutzerbindung zu dieser spezifischen Kampagne oder diesem Produkt zu sein. Durch einen Klick auf einen Banner zeigen User, dass sie entweder an diesem beworbenen Produkt interessiert sind, oder an einem ähnlichen Produkt aus derselben Kategorie. Eine App-Installation, nachdem die Anzeige gesehen wurde, impliziert, dass der User an den Inhalten der App interessiert ist. Darüber hinaus zeigt dies, dass der Nutzer außerdem an ergänzenden Produkten interessiert ist, die die Kundenbindung an die installierte App verstärken.

Fakten

Laut Statista.com gaben im vierten Quartal 2014 neun Prozent der indischen Bevölkerung an, online über ein mobiles Gerät etwas gekauft zu haben - das entspricht über 100 Millionen Menschen. Im Jahr 2018 wurden weltweit 707 Milliarden Transaktionen über Smartphones und Tablets getätigt. In 2017 sind mehr als 30 Prozent des Handels In den USA über Mobilgeräte gelaufen, wobei insgesamt ein Umsatz von über 100 Milliarden Dollar erreicht wurde. Indessen behält China in Asien die Führung: Fast die Hälfte aller Onlinekäufe werden dort über ein mobiles Gerät abgewickelt.