Beacons

Beacon ist eine Technologie, die auf dem Übertragungsprinzip Bluetooth Low Energy (BLE) basiert. Mittels BLE wird ein Signal, der von sehr geringen Abständen bis zu 100 Meter reichen kann, in sehr kurzen Intervallen ausgesendet. Das Beacon besteht aus einem Bluetooth Low Energy Chipsatz (BLE), einer Batterie oder einer kabelgebundenen Stromquelle sowie der Firmware für den Chipsatz. Diese Technologie ermöglicht eine automatisierte, energiesparende Kommunikation zwischen Sendern (Beacons) und Empfängern (beispielsweise Smartphones, Tablets oder Smart Watches), sodass nur kontextuell relevante Inhalte vom Empfängergerät aufgerufen und bereitgestellt werden können. Es wird vor allem in Bereichen wie Mobile Shopping, geobasiertes und Bluetooth Marketing sowie verschiedene Anwendungen aus den Bereichen Mixed Reality und Augmented Reality angewendet. Ein Beacon ist meist mit einer Batterie ausgestattet, die circa drei Jahre lang den Betrieb sicherstellt. Die Herstellung der Beacon-Module ist im Vergleich zu Bluetooth zwischen 60 und 80 % günstiger.

Hintergrund

Die BLE-Technologie wurde bereits von dem weltweit tätigen finnischen Telekommunikationskonzern Nokia im Jahr 2001 begonnen. Später im Jahr 2004 wurde es in einer Forschungsarbeit vorgestellt und in 2009 in Tokio in der Bluetooth 4.0 Spezifikation als Alternative zu der klassischen Version eingeführt. Im Gegensatz zur klassischen Version von Bluetooth verbraucht BLE deutlich weniger Energie und auch die Herstellungskosten für einen BLE Chip sind geringer. Im Dezember 2016 wurde die Version Bluetooth 5.0 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich auf die Produktion von Beacons-Signalgebern spezialisiert haben. Apple stellte das proprietäre Framework iBeacon im Jahr 2013 vor und sorgte durch ein Lizenzierungsverfahren für die Markteinführung, weswegen wurde Beacons relativ schnell einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Fakten

Täglich ergeben sich neue Einsatzmöglichkeiten für den Gebrauch der Beacons. Immer mehr Unternehmen erkennen das Potential der Beacon Technologie und experimentieren mit neuen, innovativen Ideen und Möglichkeiten. Es wird in verschiedenen Bereichen verwendet, wie zum Beispiel Einzelhandel, wo die Einzelhändler mittels Beacons und dem Smartphone der Kunden die Möglichkeit haben mit diesen in Kontakt zu treten. Im Bereich Messen und Kongresse ermöglichen Beacons einen vereinfachten Austausch zwischen den Akteuren. Weiter können sie im Bereich der Logistik und verschiedenen <Veranstaltungen wie Konzerte, Events, Ausstellungen oder sogar in Krankenhäuser oder Flughäfen benutzt werden. Laut beaconstac.com haben 75 % der US-Einzelhändler die Bacon-Technologie in ihre Marketingstrategien integriert und verzeichnen eine Gewinnsteigerung von 9 % und einen ROI von 175 %. Bis 2019 sollen Beacons 60 Millionen Kunden erreichen, bis 2020 sollen mehr als 400 Millionen Beacons eingesetzt werden.