Material Design

Material Design ist eine aus der Google Werkstatt entwickelte Designsprache, die auf materialartigen, kartenähnlichen Flächen und dem Gestaltungsstil Flat Design basiert. Materialdesign ist ein einheitliches System aus visuellem, Bewegungs- und Interaktionsdesign, das sich über verschiedene Geräte hinweg anpasst. Das Materialdesign ist inspiriert von taktilen Materialien wie Papier und Tinte. Materialoberflächen interagieren in einem gemeinsamen Raum. Sie können eine Höhe (z-Höhe) aufweisen und Schatten auf andere Surfaces werfen, um Beziehungen zu vermitteln. Diese designsprache verbindet die Gestaltungsregeln des klassischen Grafik-Designs mit den Möglichkeiten digitaler Benutzeroberflächen. Ziel von Material Design ist u. a. die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.

Hintergrund

Der berühmte Matias Duarte enthüllte die erste Iteration von Googles Material Design bei Google I/O 2014. Die Designsprache wurde von Google ursprünglich für Android-Apps entwickelt. Die erste Anwendung, bei der Material Design zum Einsatz kam, war die Google eigene Anwendung Google Now. Die meisten Google-eigenen Apps übernahmen ab 2015 diese Designsprache. Pünktlich zur I/O 2018 haben sich so viele wichtigen Dienste von Google durchgesetzt und ein großes Update, das das Material Design flexibler, plattformübergreifend und einfacher anpassend macht, wurde veröffentlicht. Material Design kann in allen unterstützten Versionen von Android verwendet werden.

Fakten

Bis 2015 hatten die meisten mobilen Anwendungen von Google für Android die neue Designsprache verwendet, darunter Gmail, YouTube, Google Drive, Google Docs, Sheets und Slides, Google Maps, Inbox, Google+, alle Google Play-branded Anwendungen sowie bis zu einem gewissen Grad den Chrome-Browser und Google Keep.