Conversational UI

Conversational UI (auch CUI genannt) sind Plattformen, die versuchen, eine natürliche menschliche Konversation nachzuahmen. Sie interagiert mit einem Nutzer sprachlich auf seine Wünsche und Bedürfnisse. Sogenannte Conversational User Interfaces (CUI) erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in der Branche. Da Conversational UIs die Konversation mit einer realen Person imitieren, erfolgt die Kommunikation nicht per Tastendruck oder Syntax-Befehl, sondern direkt in Sprach- oder Textform. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine bedarf nahezu keiner visuellen Übersetzungsleistung mehr.

Hintergrund

Eine Conversational UI gibt das Privileg, mit dem Computer unter menschlichen Gesichtspunkten zu interagieren. Es handelt sich um einen Paradigmenwechsel gegenüber den früheren Kommunikationen, die entweder durch die Eingabe syntaxabhängiger Befehle oder durch Anklicken von Symbolen erreicht wurden. Conversational Interfaces lösen die Probleme der Anwender eigenständig. Sie werden vor allem in Sprachassistenten und Chatbots verwendet. Die Conversational User Interfaces sind die Cross-Plattform. Egal ob es sich um Desktop-PC, Smartphone oder Smartwatch handelt, die CUIs funktionieren auf allen Geräten. Es funktioniert sogar auf Geräten ohne Bildschirm (Amazon Echo).

Fakten

Laut Statistik sind mehr als 50 % der Nutzer der Meinung, dass Unternehmen in der Lage sein sollten, ihre Anfragen zu jeder Tages- und Nachtzeit zu beantworten. Patrick Zimmermann behauptet, dass im Jahr 2020 mehr als 75 % aller Unternehmen mit einem Chatbot in Messenger-Anwendungen präsent sein werden. Im Jahr 2017 haben mehr als 35,6 Millionen Amerikaner mindestens einmal im Monat ein sprachgesteuertes Assistenzgerät genutzt. Das ist ein Plus von 128,9 % gegenüber dem Vorjahr. Amazon’s Echo-Sprecher hat im Jahr 2017 bis zu 70,6 % der Nutzer besorgt. Die Zahl der Google Home Geräten bei 23,8 % des Marktes.