WhatzLife GmbH

WhatzLearn

Mit den WhatzLearn Kursen ist Weiterbildung im digitalen Bereich spielend leicht. 12-minütige Lektionen mit wertvollen Inhalten fördern das Wissen unterhaltsam in Quizform. Die Weiterbildung kann zeit- und ortsunabhängig mit jedem mobilen Device stattfinden. Ziel ist es, Sterne oder Kompetenzpunkte zu sammeln, um ein Zertifikat zu erhalten, welches das erlernte Wissen dokumentiert. Diese Form des Lernens ist einzigartig. Die Lerneinheiten in Quizform mit kurzen Videosnippets oder Podcasts sind jeweils von Top-Experten der Branche entwickelt und kuratiert. Lust am Lernen steht bei der WhatzLearn App im Vordergrund. Eine spielerische und haptisch Weiterbildung, die Lust auf Lernen macht. 

Die digitale Transformation verunsichert in Unternehmen Mitarbeiter - ganz gleich welchen Alters. Neues muss gelernt werden und ständig ergeben sich dabei in kürzeren Zyklen neue Entwicklungen, die gerade Erlerntes schon wieder alt aussehen lässt. Diesen ständigen Veränderungen schafft die WhatzLearn App Abhilfe. Durch smarte, mobile Kurse Freude am Lernen erfahren und nachhaltig davon profitieren. Es gibt Kurse zu den Themenbereichen Recht & Datenschutz, DSGVO, Social Media, E-Commerce, Performance Marketing, Digital Leadership aber auch zu topaktuellen Trendgebieten wie New Work, work@home, Blockchain, Digital Leadership, KI (Künstliche Intelligenz), Design Thinking oder neue Methoden des Projektmanagements wie Scrum, agiles Arbeiten und viele Kurse mehr kommen monatlich neu hinzu.

Maren WehnesSenior Product Owner

Maren, das Backend zur Kursverwaltung und die WhatzLearn App wurden zeitgleich entwickelt. Was bedeutete das für den Entwicklungsablauf?

Idealer Weise ist das Backend, an das die App über Schnittstellen angebunden werden muss, bereits vorhanden oder so in der Entwicklung fortgeschritten, dass es da keine großen Abstimmungen benötigt. In unserem Fall war es aber eine parallele Entwicklung, so dass wir als App-Agentur mit unserem Netzwerkpartner DigitalSpital, die das Backend für die WhatzLearn App entwickelt haben, permanent in sehr engem Austausch standen. Für mich hieß dies, nicht nur den Überblick über die App-Entwicklung zu haben, sondern auch immer auf dem neuesten Stand der Backend Entwicklung zu sein. Nur so konnten wir unnötige Entwicklungsschleifen vermeiden.

Gabriele ZiniDesigner

Gabriele, das iOS Screen Design wurde vom Kunden bereit gestellt, warum wurde es nicht 1:1 in die Android Screens übernommen?

Für uns Designer ist es wichtig, die Gewohnheiten der Nutzer beider Plattformen zu beherzigen. Dazu gehört auch das Erstellen eines nativen Designs für Android und iOS. Die Unterschiede mögen manchmal gering erscheinen. Dennoch sind sie dadurch nicht weniger wichtig. Android beziehungsweise das Material Design wirkt häufig verspielter in den Animationen und bunter in den Farben als iOS. Das ist rein objektiv weder negativ noch positiv zu bewerten und ist für den Nutzer aber Gewohnheit. Daher ist es für uns wichtig, dass wir uns im User Interface Design an die nativen Richtlinien der jeweiligen Plattformen halten und daher haben wir das iOS Screen Design nicht einfach in Android adaptiert sondern den Richtlinien für Android angepasst.

Mohamed MetawalyDeveloper

Mohamed, war es eine Herausforderung die Designvorgaben für die Animationen innerhalb der WhatzLearn App während des Programmierungsprozesses umzusetzen?

In der Tat das war es. Die Applikation an sich soll das Lernen zu einem Vergnügen machen. Dazu haben wir jede Frage und Antwort mit farbenfrohen Animationen versehen. Die Designvorgabe war darauf ausgelegt, unterhaltsam für den Nutzer zu sein. Meine Aufgabe war, dem Ganzen eine Logik zu hinterlegen, also die Animationen manuell den Designvorgaben entsprechend innerhalb der App zu programmieren. Das Ergebnis für den Nutzer ist ein motivierender Lernprozess gepaart mit Spaß.

Carsten DeckerTechnischer Leiter

Carsten, DigitalSpital hat das Backend für die WhatzLearn App entwickelt. Was muss man sich eigentlich unter einem Backend vorstellen?

Um die WhatzLearn App funktionstüchtig zu machen, ist ein Backend nötig, das sich um die Umsetzung der Funktionen kümmert. Gemeint sind all jene Programmierungen für Funktionen der App, die im Hintergrund ablaufen und für den Nutzer der App nicht sichtbar sind. Der Nutzer interagiert in der App mit dem Frontend, beantwortet er die unterschiedlichen Quizfragen werden diese Daten an eine Datenbank auf einen Server übertragen, verarbeitet, synchronisiert und gespeichert - alles Teil des Backends. Ebenso findet die Benutzerauthentifzierung im Backend statt.

Nicolas RebouskosWerkstudent / QA

Nicolas, was machte das Testing der WhatzLearn App so besonders?

Wir von der QA haben alle unterschiedlichen Themenbereiche der WhatzLearn App durcharbeiten müssen. Allerdings haben wir für die Tests jeglicher Szenarien die Fragen korrekt und auch inkorrekt beantwortet. Für einen guten Überblick dieser Tests haben wir uns beim Erstellen der Test Cases eine passende Struktur erarbeitet, um unzureichende Testergebnisse zu vermeiden. Dies ist eine Vorbereitung, die wir jedem Testing einer App voranstellen. Der kleinste Fehler kann nämlich zu stundenlangem Testing führen, welches am Ende für die Katz war. Neben dem Testen der Quizlogik der WhatzLearn App, waren besonders Synchronisation von App und Backend sowie Usability wichtige Punkte im Testing. Durch unser Testing wird beim Nutzer sichergestellt, dass das Lernerlebnis am Ende nicht zur Frustration wird.

Florian ErtlHead of Product Development

Florian, WhatzLearn ist eine mobile Form der Weiterbildung - gestartet weit vor Covid-19. Hat das Thema durch den zunehmenden Digitalisierungsdruck und die veränderten Formen der Arbeitsorganisation (Stichwort "Home Office") zusätzlich Fahrt aufgenommen?

Die Digitalisierung ist seit sehr vielen Jahren ein dominierendes Thema und sorgt für einen Wandel auch im Bereich der Weiterbildung. Erst in den letzten Jahren kamen weitere Faktoren hinzu, die der digitalen Veränderungsgeschwindigkeit einen enormen Schub gegeben haben: vor allem die vielfältigen Möglichkeiten der Smartphones mit dem immer verfügbar, im always-on, immer mobilen Modus. Die digitale Vernetzung hat die rasanteste Transformation in unserer Arbeitswelt ausgelöst, die es jemals gab. Wir setzen voll auf die Relevanz des Smartphones und integrieren Lernen am Arbeitsplatz mit typischen Freizeitverhalten wie bei Netflix oder Spotify: Mitarbeiter haben die Gestaltung der Weiterbildung und der Lernanlässe selbst in der Hand. Zu jeder Zeit. An jedem Ort. Und ja, die Veränderung rund um die Corona-Krise geben diesem ganzen Ansatz nochmals einen enormen Schub in Richtung Zukunft des digitalen Lernens und der Weiterbildung.

WhatzLife GmbH