Fairbindung Online GmbH

Fairbindung Erziehungs-Coach

Im Zentrum der Bindungstherapeutischen Angebote von Fairbindung steht der Beziehungsraum Familie. Die Fairbindung Erziehungs-Coach App bietet erstmals Eltern Hilfestellung in Bezug auf ihr Kind/ihre Kinder oder Baby. Außerhalb einer Face zu Face Therapie gibt die App die Möglichkeit sich aus einer Konfliktsituation mit dem Kind oder Baby herauszunehmen, sich zu ordnen und das Problem nochmals nüchtern mit Hilfe der App zu beleuchten. Einem jeden Coaching zu einer Konfliktsituation ist eine Entspannungsübung vorangestellt, um inneren Stress abzubauen. Daraufhin wird das Problem näher beleuchtet und Lösungsansätze gegeben. Durch die App kann man sich wahlweise von Fairy oder von Fairman führen lassen. Zudem kann dies auch durch Audiowiedergabe geschehen, so dass eine Interaktion mit der App suggeriert wird. Neben Lösungsansätzen werden zu Konfliktsituationen Dialoge zwischen Fairy/Fairman und Fairbär gegeben, um so Ideen zu erhalten wie man selbst das nächste Mal in einer solchen Situationen mit dem Kind umgehen kann. Auch Kinder können gemeinsam mit dem Fairbär die App durchlaufen. Im Fokus stehen dann verschiedene Gefühle, die das Kind in dem Moment hat und die dem Kind altersgerecht erklärt werden.

Ute PeschSales & Marketing Managerin

Ute, als Projektleiterin bist Du dafür zuständig, das Projekt effizient zu planen, zu koordinieren und zu steuern, wie sah das bei der Fairbindung Erziehungs-Coach App aus?

Die Vorgaben wie wir die App aufbauen, um einen sinnvollen Ablauf innerhalb der App zu gewährleisten, haben wir in einer detaillierten Konzept- und Designphase in Abstimmung mit dem Kunden erarbeitet. Ein Brainstorming zum Aussehen der Avatare und zu den unterschiedlichen Animationsmöglichkeiten - die wir mit Lottie realisiert haben - war ebenso Bestandteil der ersten Phase. Auf dieser verlässlichen Basis konnte die Entwicklung loslegen. Dabei war es von meiner Seite sehr wichtig, vorab Texte und Tondateien so für die Entwicklung aufzubereiten, dass kein Durcheinander entstand und die Tondateien mit den abgebildeten Texten pro Screen übereinstimmten. Der Fortschritt der Entwicklung wurde sehr eng von mir und auch der QA begleitet, um eventuelle Unstimmigkeiten von Bereichen, Texten und Audiodateien sofort zu erkennen.

Alex BosenCreative Director

Alex, was hat es mit den Avataren Fairy, Fairman und Fairbär innerhalb der App auf sich?

Anders als bei den üblichen Apps, die sehr funktional sind, war es hier die Herausforderung, eine liebevolle und sympathische Umgebung zu gestalten, um Kinder und Eltern in eine positive Stimmung zu bringen und Erziehungstipps einfühlsam zu vermitteln.

Deshalb entwickelten wir die Charaktere Fairy, Fairman und Fairbär, die den Benutzer durch die Übungen und Coachings begleiten. In Adobe After Effects wurde den Figuren etwas Leben eingehaucht indem sie minimal animiert wurden. Die vektorbasieren Animation wurden als Lottie Files in die App integriert.

Dennis BrollDeveloper

Dennis, die App wirkt auf den ersten Blick sehr einfach. Wodurch wird sie aus Entwicklersicht dann doch komplex?

Es war eine große Herausforderung viele verschiedene Funktionen pro Screen verbauen zu müssen. Ein Screen muss ganz oder in Teilen swipebar sein, hat einen Vorwärts-, Rückwärts und Skip-Button sowie die Möglichkeit, den jeweiligen Bereich zu schließen. Zudem wurden sehr viele Lottie Animationen in den verschiedenen Bereichen eingebaut, um die Avatare lebendiger wirken zu lassen. Pro Screen wurden zusätzlich Audio Datei hinterlegt, die dann auf die Funktionen des jeweiligen Screens reagieren müssen. Im Meditationsbereich, also den Entspannungsübungen, wechselt der Screen zudem automatisch zum nächsten Screen nach Beenden der entsprechenden Audiodatei, so dass diese Übung mit geschlossenen Augen absolviert werden kann.


Lukas BützlerWerkstudent / QA

Lukas, wie unterscheidet sich das Testing der Fairbindung App vom Testing anderer Apps?

Fairbindung unterscheidet sich in mehreren Hinsichten von anderen Apps, was sich auch auf das Testing auswirkt. Aufgrund des sehr besonderen Designs musste die App auf deutlich mehr unterschiedlichen Geräten getestet werden, da kaum auf Standard-Systemelemente zurückgegriffen wurde, sondern fast alles individuell gestaltet wurde. Das muss natürlich auf allen unterschiedlichen Bildschirm-Größen und Auflösungen gut aussehen. Um sicher zu stellen, dass die Coachings alle korrekt ablaufen, musste der Flow der App Bildschirm für Bildschirm in jeder erdenklichen Kombination auf Herz und Nieren geprüft werden. Zudem enthält die App sehr viele gesprochene Texte, die natürlich zu den angezeigten Bildern passen müssen und sich auch durch "wildes herum tappen" in der App nicht aus der Reihenfolge bringen lassen durften. Konkret bedeutet das, dass wir nach hunderten Testläufen durch die verschiedenen Coachings fast schon Profis in der Erziehungsberatung geworden sind.

Maxine, Eure Arbeit findet in der Regel Face to Face statt. Was war die Intention ein Coaching für Eltern und Pädagogen via App anzubieten?

Insbesondere die Kommunikation zwischen den Coaching- und Therapie-Sitzungen hat uns auf die Idee gebracht. Unsere Kunden haben häufig ähnliche Fragestellungen und Schwierigkeiten im Erziehungsalltag. Damit daher auch bis zum nächsten Termin immer eine Hilfestellung für verschiedenste Themen gegeben ist, kam die Idee eine App zu gestalten. Diese bietet für die Familien und Einzelpersonen also jederzeit die Möglichkeit Lösungsansätze und konkrete Beispiele zu den aktuellen Themen zu bekommen. Das Schöne daran ist, dass nicht nur unsere aktuellen Kunden, sondern auch Ehemalige Zugang zu unseren systemischen Coachings bekommen. Zudem möchten wir unsere langjährigen Erfahrungen und unser Wissen rund um Erziehung und Familientherapie einer weiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stellen – aufgrund der Tendenz in Richtung Digitalisierung in der heutigen Gesellschaft, lag es nahe dies übe eine App zu verwirklichen, da diese einen schnellen und einfachen Zugang zu den Inhalten gewährt.

Maxine Wanjek
Markting Manager
Fairbindung Online GmbH