Antenne Steiermark

Alexa Skill Antenne Steiermark / Kärnten

Antenne Steiermark startete 1995 als erstes Privatradio Österreichs und gehört wie sein Schwestersender Antenne Kärnten der Styria Media Group an. Mit dem jetzt veröffentlichten Alexa Skill geht der Radiosender den konsequenten Weg der Digitalisierung weiter und erweitert seine Angebotspalette um die sogenannten Smart Speaker. Die Möglichkeiten der Alexa-Sprachsteuerung sind inzwischen fast unbegrenzt. Zu den am meisten verwendeten Geräten, die mit Alexa kompatibel sind, gehören der Amazon Echo, Echo Plus, Echo Dot, Echo Spot sowie der Echo Show. Der Alexa-Skill von Antenne Steiermark /Antenne Kärnten ermöglicht es, die Radiosender über Alexa zu starten und zu beenden. Entweder geht es direkt zum Livestream oder Alexa wird aufgefordert die aktuellen Nachrichten, Wetter oder Verkehr von Antenne Steiermark/Antenne Kärnten abzuspielen. Die Titelabfrage ermöglicht den Zugriff auf den zuletzt, den aktuellen sowie den nächsten Titel. Zudem kann eine Abfrage zum derzeitigen Moderator einer Radiosendung erfolgen. Antenne Steiermark verfügt über eine Reihe unterschiedlicher Streams, so kann etwa ANTENNE Austro Hits, ANTENNE Classic Rock, ANTENNE Fitness Hits, ANTENNE Partyhitmix gestreamt werden. Für jeden Musikgeschmack das passende Radioerlebnis über Amazon Echo und Co.

Tobias FonfaraTeam Lead iOS

Handelt es sich bei Alexa auch um ein sogenanntes Deep Learning System?

Nein, bei Alexa handelt es sich nicht um ein Deep Learning System. Deep Learning ist ein Teilbereich des Machine Learnings und nutzt neuronale Netze. Zur Herstellung künstlicher Intelligenz werden Trainingsmethoden genutzt, die große Datenmengen heranziehen und analysieren. Anders als bei den sogenannten „Deep-Learning-Systemen” haben Sprachassistenten wie Alexa ein gutes Sprachverständnis, weil ihr Wortverständnis durch Anwendungen (Skills) eingegrenzt wird. Es gibt keine grammatikalische oder kontextabhängige Analyse. Ein Alexa Skill ist zwar fähig über geringfügige Änderungen in dem ihm bekannten Satzgefüge hinwegzusehen, jedoch nicht, Sätze aus ihrem Kontext heraus zu verstehen.

Alex BosenCreative Director

Worauf musstest Du während der Konzepterstellung besonders achten?

In der Welt der Voice Apps gewinnen einfache Erlebnisse. Wir haben sichergestellt, dass für den Radiohörer die Nutzung so einfach wie möglich gehalten ist. Im Allgemeinen sollten Voice Apps auf 1-3 Interaktionen pro Sitzung begrenzt sein, andernfalls würde man riskieren, dass Menschen sich belästigt fühlen und die Nutzung negativ beeinflusst wird.

Bild vergrößern

Mohamed MetawalyDeveloper

Was genau muss man sich unter dem Alexa Skill aus Entwickler Sicht vorstellen?

Bei einem Alexa-Skill handelt es sich um ein Programm, das sich online aktivieren lässt und das Funktionsspektrum des Alexa-Sprachservice um bestimmte Fähigkeiten erweitert. Technisch besteht der Alexa-Skill aus einer Benutzerschnittstelle, dem sogenannten Frontend, und der Programmlogik, dem Backend. Als Frontend eines Alexa-Skills dient ein Smart Speaker der Amazon-Echo-Reihe. Die Programmlogik im Backend läuft entweder auf dem eigenen Server oder auf Basis von AWS (Amazon Web Services) Lambda, einem von Amazon bereitgestellten Datenverarbeitungsservice. Alexa-Skills werden mithilfe des Alexa-Skills-Kits (ASK) entwickelt und Nutzern über den Alexa-Skills-Store zur Verfügung gestellt. Zugang zum Alexa-Skills-Kit erhalten wir Entwickler über einen kostenlosen Amazon-Developer-Account.

Philipp RöderHead of QA

Worin liegt der Unterschied beim Testen einer Mobile-App und eines Alexa Skills?

Neben dem Sinken des eigenen Beliebtheitsgrades bei Kollegen durch laute Unterhaltungen mit Alexa liegt der größte Unterschied darin, dass die Echos kein visuelles Userinterface besitzen. Die Stimme die wir eingeben und die Antwort die wir erhalten ist die einzige Anlaufstelle, um mögliche Fehler zu finden. Damit ist eine klare Aussprache einerseits und eine absichtlich schlechte Aussprache andererseits gleichermaßen wichtig zu testen. Egal, ob wir möglicherweise einen starken Dialekt oder falsche Grammatik infolge von verschiedenen Umgangssprachen nutzen, der smarte Assistant muss uns richtig verstehen und die richtige Aktion wiedergeben.
Außerdem gehört zum Testen, möglichst viele verschiedene Wörter bzw. Wortkombinationen zu finden, um gewisse Aktionen zu starten. Das Ziel dabei ist, dass der Benutzer zu Hause nicht auf seine genaue Wortwohl achten muss, um beispielsweise Informationen über den Moderator zu erhalten, sondern seine gewohnte Sprache nutzen kann.

Herr Gruber, welche Erwartungen knüpfen Sie an den Alexa Skill und planen Sie weitere Smart Speaker Projekte wie etwa eine Google Assistant Action?“

Das unbedingte Ziel unserer Senderfamilie ist es, auf allen digitalen Kanälen eine signifikante Rolle zu spielen. Dazu gehören, in zunehmendem Maße, Sprachassistenten. Die Erwartungshaltung gerade der jüngeren Generation - der sogenannten Generation Y - ist Trend orientiert. Zudem zeichnen sich die 18- bis 35-Jährigen durch eine hohe Technologie-Affinität und ein Verlangen nach Individualität aus. Mit dem Alexa Skill haben wir gemeinsam mit NEXT Munich, in einem persönlich sehr angenehmen und inhaltlich professionellen Projekt, einen ersten Schritt in Richtung solcher Angebote unternommen. Dies war der erster Schritt, weitere werden folgen. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass wir unseren Hörern früher oder später auch Sprachdienste auf der Basis von Google Assistant anbieten werden.

David Gruber
Projektmanager Sprachassistenten
Antenne Steiermark